Christa Klinger

1945 in Wien geboren, lebt und arbeitet seit 1980 in Hinterbrühl NÖ.

Galeristin Christa KlingerVon 1984  bis 1997 Mitglied der „Schule des Sehens“
unter Leitung von Inge Ute Brunner.
1997 Gründungsmitglied der Künstlervereinigung ASPEKT
mit Sitz in Baden.
2010 Mitglied der Berufsvereinigung der bildenden
Künstler Österreichs.
2010 Mitglied der Künstlergruppe JETZT.

Ab 1987 Teilnahme an Seminaren in Österreich, Italien,
Slowakei, Malta und  Holland.
Studienreisen nach Teneriffa, Paros, Venedig, Bilbao,
Madrid, Schottland, Vietnam.

1996 Studium bei Prof. Georg Eisler in Salzburg.
1998-2000 Studium bei den Professoren Shan Zou u. Da Huang ZHOU, (China/USA) in Salzburg.

renaldokopffuessl_foehre_am_duerrenber_

…………

Seit 1997 Galeristin in Mödling.

Ausstellungen:
Beteiligung an über 100 Kollektivausstellungen - viele davon mit der Künstlervereinigung ASPEKT.

Einzelausstellungen:
1991 „Blickpunkte“ Mödling, NÖ
„Small-Talk“ Bilder zur Musik, Hinterbrühl, NÖ
1992 „Herbst“ Gemeindeamt Hinterbrühl, NÖ
1993 „Malerei und Graphik“ Wien
1994 „CK-IB“ HDB Wien
1998 „Sport-AKT-uell“ Galerie Husar, Baden NÖ
1999 „Dualität“ Galerie im ersten Stock“, Mödling, NÖ und Hotel Caruso, Baden, NÖ
2000 „über-All“ Wirtschaftskammer NÖ
2002 „CK-IM“ 5 Jahre Galerie Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ
2003 „im Haus von Familie Dr. K.“, Hinterbrühl
„Raku Keramik und Bilder“ Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ
2004 „NÖ-Tage des offenen Ateliers“ Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ
2005 „wiedereinmal“ gemeinsam mit 4 weiteren Künstlern, Galerie im ersten Stock, Mödling NÖ
2006 „NÖ-Tage des offenen Ateliers“ Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ
2007 „NÖ-Tage des offenen Ateliers“ Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ
2008 „NÖ-Tage des offenen Ateliers“ Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ
2009 „NÖ-Tage des offenen Ateliers“ Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ
2010 „NÖ-Tage des offenen Ateliers“ Galerie im ersten Stock, Mödling, NÖ

Jedes Bild von Christa Klinger spiegelt eine emotionale Atmosphäre wieder, die verbunden ist mit erlebten und durchlebten Situationen.
Das Bild – oder besser die Komposition – ist Träger einer Geschichte, die von der Malerin nicht rein äußerlich illustriert, sondern auf den wesentlichen Kern reduziert wird.