allegro moderato

Ausstellung: Wolfgang Finder

Vernissage: 18. März 2015   19 Uhr

Eröffnung durch Christa Klinger, Galerieleiterin

Öffnungszeiten: 19. bis 28. März 2015

DI – FR   15°° – 19°°

SA   10°° – 13:30

Schnell, munter und fröhlich bezeichnet in der Musik der Begriff „allegro“.

Wolfgang Finder, selbst Musiker, Mediziner, Steirer, Vizepräsident der Grazer Secession und freischaffender Künstler sieht es in seiner aktuellen Ausstellung „allegro moderato“ etwas gemäßigter.

Zur Eröffnung am 18. März 2015 wird dann auch live musiziert, und zwar vom Künstler selbst gemeinsam mit seinem Bruder Klaus Finder.

Jazzstandards und Wienerlieder sind ab 19 Uhr in der Babenbergergasse 24 zu hören. Zu sehen gibt es Acrylmalerei mit grafischer Note, Menschendarstellungen und Portraits, immer wieder auch mit musikalischen Attributen.


“Pic – asso ?”

Sonja Krainz, Otakar Sliva und Barbora Slivova Keramik

Christa Klinger und Ilse Mayer Bilder in gem.Technik

Sonja Krainz Druckgraphiken

Vernissage:   19. November 2014   19 Uhr

Eröffnung druch Christa Klinger, Galerieleiterin

Dauer der Ausstellung :   20. 11. bis 29. 11. 2014

Öffnungszeiten:   DI-FR 17:00 – 19:00   SA  10:00 – 13:30

Pic-asso? Nein – das ist keine Wanderausstellung des berühmten spanischen Malers in die Vorstädte. Pic-asso? ist vielmehr ein Rückbezug auf die Anfänge der Moderne, ein Querverweis auf die Verbindung von Malerei, Grafik und Keramik, drei Sprachen, die Pablo Picasso gleichermaßen anwenden konnte. Die Ausstellung Pic-asso? ist keine Hommage im eigentlichen Sinn. Keine Annäherung an ein bestimmtes Werk oder einen bestimmten Stil, sondern ein Weiterleben des Grundgedankens moderner Kunst im Jetzt und Hier.


NÖ Tage der offenen Ateliers

Wie seit 11 Jahren laden auch heuer wieder

Ilse Mayer und Christa Klinger herzlich ein in der

“Galerie im ersten Stock” beim Malen zuzuschauen.

Samstag, 18. Oktober 2014  von 14°°-18°°

Sonntag, 19. Oktober 2014 von 10°°-12°°und 14°°-18°°


Farben und Formen

Ausstellung von Herbert Ritschl

Vernissage:   1. Oktober 2014   19 Uhr

Eröffnung durch Christa Klinger, Galerieleiterin

Öffnungszeiten:  2. – 11. Oktober 2014

DI – FR 17°° – 19°°   SA  10:00 – 13:30

In Anlehnung an die Anfänge des Expressionismus und des russischen Konstruktivismus spielt Herbert Ritschl mit geometrischen Figuren in kräftigen, lebensbejahenden Farben. Bevorzugte Techniken sind Acryl- und Ölmalerei – ausgehend von Seminaren bei Mag. art Mario Schleinzer – wie auch Monotypie. Neben abstrakten Farb- und Formkompositionen sind es immer auch gegenständliche Motive, die den Wiener Maler inspirieren. 2010 und 2011 vertieft Ritschl daher auch seine Kenntnisse in Kursen bei Mag. art Bogdan Pascu rund um Interieur, Figur und den menschlichen Kopf und um die Techniken alter Meister – neu interpretiert.

Seit 2008 stellt Herbert Ritschl regelmäßig in Wien, Niederösterreich und Burgenland aus.


Durch meine Augen

Ausstellung von Ernie Studeny

Vernissage:  23. April 2014  um 19 Uhr

Eröffnung durch Mag. Heidrun Schwinger

Dauer der Ausstellung  vom 24. 04. – 03.05. 2014

Öffnungszeiten:

DI – FR  17:00 – 19:00   SA  10:00 – 13:30

Dienstag, 29.04.2014 um 19 Uhr

liest  der Mödlinger Schriftsteller Peter Miniböck “Der Maler Li”

Ernie Studeny hat das Handwerk der Malerei bei verschiedenen akademischen Malern von der Pieke auf erlernt. Die nun ausgestellten Werke spannen den Bogen von Wahrnehmungen in der heimischen Naturlandschaft über Reiseeindrücke aus Kenia bis zu scheinbar flüchtigen Beobachtungen unterwegs.


Ein weiter Bogen

Keramik: Sonja Krainz, Otakar Sliva und Barbora Slivova Bilder in gemischter Technik: Christa Klinger und Ilse Mayer Fotografie: Merle Bieber Vernissage am  13. November 2013   19 Uhr Eröffnung durch Hans Jörg Miggitsch Dauer der Ausstellung: 14.11. – 23.11.2013 Öffnungszeiten:   DI – FR 17:00 – 19:00    SA  10:00 – 13:30 Merle Bieber ist vom Spiel mit Licht, Farben und Schatten fasziniert, seit sie als Kind ihr erstes Foto in Händen hielt. Mit der eigenen Fotografie begann sie 2010, dank dem Geschenk der Spiegelreflexkamera. Damit hatte sie ihren Weg und ihr Werkzeug gefunden, Farbe, Licht und Schatten in Verbindung zu setzen. Christa Klinger und Ilse Mayer zeigen Arbeiten auf Leinwand und Papier, sowie Bilder, die gemeinsam und miteinander erarbeitet wurden. Sonja Krainz, Barbora Slivova und Otakar Sliva arbeiten mit Keramik, jeder in der ihm eigenen Verarbeitung und jeweils eigenen Stil. Die vielfältigen, kleinen und auch größeren Skulpturen werden auch heuer wieder ihre Liebhaber finden.


Tage der offenen Ateliers NÖ

Christa Klinger und Ilse Mayer malten vor Ort; die Besucher konnten bei Kuchen und Kaffee die Entstehung eines neuen Bildes beobachten.


Rückkehr zur Malerei

Heinrich Walcher zeigt Bilder und Objekte
Vernissage: 16. Oktober 2013  um 19 Uhr
Eröffnung durch Abg. NÖ LA Bgm. Hans Stefan Hintner
Anschließend singt Heinrich Walcher Nostalgisches und Aktuelles

Dauer der Ausstellung: 17. 10. – 25. 10. 2013
Öffnungszeiten: DI – FR 17:00 – 19:00 Uhr; SA 10:00 – 13:30 Uhr

Sowie im Rahmen: Tage der offenen Ateliers NÖ
SA 19.10.2013  14:00 – 18:00 Uhr;  SO 20.10.2013  10:00 – 12:00 u. 14:00 – 18:00 Uhr

.

.

.

Die aktuelle Ausstellung zeigt einen Einblick in das Werk
seit 1968. Vom phantastischen Realismus über Landschaft, Abstraktion und kleinformatige Objekte zurück zu Akt und Portrait. Vor allem den Reliefplastiken verdeutlicht Walcher seine im Laufe der Jahrzehnte entstandene Handschrift. Inhaltlich und formal greifen Walchers Werke in den letzten Jahren vermehrt das Thema des Inkarnats auf. Sowohl in perspektivischer Verzerrung als auch in Erinnerung an die Renaissancemalerei übernimmt es die bestimmende Bildwirkung.


Farbenrausch

Erika Strack zeigt Bilder in gemischter Technik und Fotografie
Vernissage 25. 09. 2013 19:00 Uhr
Begrüßung Asta Gatterwe
Dauer der Ausstellung: 26.09. – 05.10.2013
Öffnungszeiten: DI – FR 17:00 – 19:00 Uhr; SA 10:00 – 13:30 Uhr

Ohne Farben gäbe es keine Malerei, keine Fotografie. Obwohl – als Erika Strack anfing zu fotografieren, in den 60ern des vorigen Jahrhunderts war Schwarzweißfotografie eine der Möglichkeiten seine Lebenssituationen festzuhalten. Kurz darauf kam die Farbfotografie – welche Vielfalt! Ein Rausch der Farben, auch mit digitalen Medien, der Unendlichkeit an Nachbearbeitungen – ein Farbenrausch bis heute.


“beblühe mich”

Ölbilder und Grafiken von Sophia Brandnter
Vernissage am 10. April 2013, 19 Uhr
Eröffnung durch Willi Hufnagl
Dauer der Ausstellung: 11.4. – 20.4.2013
Öffnungszeiten: DI – FR 17:00 – 19.00 Uhr; SA 10:00 – 13:30 Uhr

Während die Ölbilder realistisch und farbintensiv mit leuchtenden Farben und faszinierenden Formen des Sommers beeindrucken, spielen Brandtners Drucke an der Grenze von Reduktion zur Abstraktion mit Techniken der Verfremdung-auch als Zeichen der Veränderlichkeit scheinbar identischer Grafiken.
Sophia Brandtner (*1961 in Sydney, Australien) studierte Holzschnitt bei Prof Christoph Donin und Malerei an der Wiener Kunstschule bei Prof. Fritz Martinz; Mitglied der BV bildender Künstler Österreichs, der Holzschneidegruppe Xycron NÖ u. der internat. Vereinigung der Holzschneider XYLON.